Dildos sind nach Vibratoren das beliebteste Sexspielzeug. Sie gibt es in allen nur erdenklichen Ausführungen und Preislagen. Auch die Materialvielfalt ist enorm: Es gibt sie aus Gummi, TPE, Silikon, Glas, Stein oder Edelstahl. Nun hatte ich endlich auch mal Gelegenheit, meinen ersten Holzdildo zu testen.

Ein Holzdildo hat gegenüber modernen Materialien einige Vorteile und nur sehr wenige Nachteile. Außerdem stellt sich schnell heraus: So ein Teil sieht unglaublich schick aus.

Wir haben von der bayrischen Dildomanufaktur “WoodFun” eins dieser trendigen Sexspielzeuge erhalten und stellen euch in diesem Holzdildo Test das Modell “Medusa” vor.

Erster Eindruck zum Holzdildo “Medusa”

Ich kenne Dildos aus TPE, Jelly, Silikon und Glas. Sogar ein Edelstahl-Dildo liegt in meinem Werkzeugkoffer. Allerdings ist ein Holzdildo etwas ganz Neues für mich! Entsprechend hibbelig bin ich, als das Paket von WoodFun hier ankommt.

Der Deckel der Schachtel öffnet sich und schon bin ich hin und weg: Medusa liegt auf einem gemütlichen Bett aus Holzwolle, eingehüllt in ein weißes Leinentuch mit rotem Siegel. Dazu gibts noch eine süße Begleitkarte mit dem Spruch “Männer kommen und gehen. Dein Holzdildo bleibt dir. Danke, dein WoodFun-Team”. Das ist doch mal eine liebevolle Begrüßung!

Seine Optik und auch die Haptik überzeugt mich auf den ersten Blick und Griff, einfach toll gearbeitete Handwerkskunst. Mit seinen sanften Schwüngen und dem seidigen Versieglungslack ist dieses Spielzeug ein echter Handschmeichler, den man auch gerne offen hinstellen möchte. Außerdem duftet Medusa einfach total angenehm und natürlich.

Auf einen Blick:

  • Inhalt: Holzdildo “Medusa” & ein Aufbewahrungstuch aus Leinen

  • Material: handgedrechseltes Lindenholz mit eingebranntem WoodFun Schriftzug im Sockel

  • Versiegelung: formaldehydfreier Klarlack nach DIN EN71/3 (Speichelecht / Schweissecht)

  • Gesamtlänge: 24cm

  • Dicke / Umfang: 2,7cm / 12,5cm

  • Gewicht: 145g

  • Preis im Woodfun-Shop: 69,00€ inkl. MwSt.

Der Holzdildo kommt liebevoll verpackt an

Das Besondere an Holzdildos

Ich finde das Material Holz im Kontext mit Sexspielzeug sehr spannend. Schließlich begleitet Holz den Menschen schon seit abertausenden von Jahren, Holz und Wälder waren Menschen in grauen Vorzeiten heilig. Der Baum als Quell des Lebens und Domizil überirdischer Mächte verlangte unseren Urahnen Bewunderung und Ehrfurcht ab. Diese gemeinsame Geschichte macht für mich einen großen Teil des Reizes aus.

Doch auch immer wieder changierende Maserung und Farbgebung ist interessant, macht sie doch aus jedem Holzdildo ein ganz besonderes Unikat. Kurz gesagt: Ein Dildo aus Holz ist alles andere als gewöhnlich und ragt in unserer plastikdominierten Wegwerfgesellschaft aus der Masse an Sextoys heraus.

Sehr schön finde ich bei Medusa die sanften Schwünge, die entlang des Schafts bis hinab zum Sockel mäandern. In Kombination mit der schönen Maserung des Lindenholzes und der glatten, glänzenden Klarlackversiegelung macht das wirklich etwas her.

 

Holzdildo “Medusa”: Erster Test & Erfahrungsbericht

Was mir direkt auffällt, als ich mir Medusa das erste mal vornehme: Meine Schatulle nimmt den Holzdildo sehr willig in sich auf. Das liegt sicher an seiner perfekt geformten Spitze, aber auch an der extrem glatten Oberfläche. Beides sorgt dafür, daß Medusa sich sehr gleitfreudig zeigt. Als meine Muskeln den Dildo umschließen merke ich schnell, dass sie mit seinen Schwüngen und Erhebungen spielen möchten. Ein wunderbares Gefühl, welches ich mit anderen Toys in dieser Intensität noch nie hatte.

Auch sehr gut gefällt mir, dass die Schwünge dafür sorgen, daß der Holzdildo nicht herausrutscht. So kann ich meine Hände anderweitig einsetzen, während die Muskeln sich zunehmend intensiv mit dem neuen Spielgefährten vergnügen. Mit ein wenig Bewegung erreicht Medusa aber auch meinen G-Punkt und auch die Cervix, was ich beides als sehr reizvoll empfinde.

Obwohl Holz natürlich sehr starr ist bin ich überrascht, wie vielseitig sich Medusa einsetzen lässt. Sofern die Bewegungen nicht abrupt geschehen, schmiegt sich meine Schatulle immer sehr liebevoll an ihn. Er eignet sich daher eher weniger für schnelles “Rein & Raus”. Vielmehr möchte Medusa innig erkunden und von meiner Muskulatur behutsam liebkost werden.

Nach einigen genußvollen Stunden mit ihm weiß ich: Langsame Edging-Spiele in Kombination mit Klitorismassagen sind sein Spezialgebiet. Mit ein wenig Übung beschert mit der Holzdildo unglaublich lange und intensive Orgasmen. Seine Eigenschaften machen aus dem Holzdildo aber nicht nur ein tolles Slow-Sexspielzeug. Er ist auch ein interessanter Partner für intensives Beckenbodentraining! Ich werde ihn daher auch als Erweiterung zum Beckenbodentraining mit meinem Yoni-Ei einsetzen.

Für wen lohnt sich ein Holzdildo? Mein Fazit zum Holzdildo Test

Test & Erfahung mit dem Holzdildo

Ein Holzdildo ist in jeder Hinsicht etwas Besonderes und daher möchte er auch entsprechend behutsam geführt werden. Du stehst auf langsame, innige Bewegungen? Du möchtest ein Gefühl des Ausgefülltseins genießen und deine Muskulatur bei der Arbeit spüren? Dann ist ein Spielzeug aus Holz genau das Richtige für dich!

Medusa hat mich in vielfacher Hinsicht begeistert:

  • Tolle Form, individuelle Maserung und sanfte Schwünge machen den Holzdildo zu einem echten Hingucker

  • Holz fühlt sich natürlich an, duftet angenehm und wärmt sich bei Benutzung schnell auf

  • Medusa ist sehr hochwertig verarbeitet und so glatt, daß kaum Gleitmittel notwendig ist.

  • Die Schwünge sorgen für intensive Stimulation der Muskulatur. Der Holzdildo bleibt dadurch auch an seinem Platz und rutscht nicht versehentlich heraus.

  • Dicke und Länge sind perfekt für langsame Edging-Spiele oder intensive Verwöhnung des G-Punkts

Holzdildo Test - Urteil: HEIDEWITZKA!

Ich hatte jetzt über einen Monat Zeit, mit meinem ersten Dildo aus Holz zu spielen. Es hat ein wenig gedauert, bis wir uns aneinander gewöhnt hatten und ich seine Vorteile entdeckt hatte und sie genießen konnte. Aber die Geduld hat sich definitiv ausgezahlt! Neben seinen tollen Eigenschaften als Edging-Toy nutze ich ihn auch regelmäßig als Beckenbodentrainer.

Wenn du Interesse an einem Holzdildo hast, findest du »auf der WoodFun-Website eine große Vielfalt an Holzdildos & Plugs. Je nach Modell bekommst du bereits ab 59€ ein natürliches und individuelles Sexspielzeug aus Holz, mit dem du auch langfristig sehr viel Freude haben wirst.

Hast du bereits Erfahrungen mit einem Holzdildo gemacht? Dann würde ich mich sehr über einen Meinungsaustausch über die Kommentarfunktion am Ende dieser Seite freuen. Du kannst dort auch gerne deine Sternebewertung zu diesem Erfahrungsbericht abgeben oder Fragen zu “Medusa” stellen.

Ich freue mich auf deine Rückmeldung zu meinem Holzdildo Test.
Deine Bibi [BP]

Please wait...