Edging gilt als besonders interessante Sextechnik, denn sie kann von Frauen und Männern sowie Paaren und Singles gleichermaßen geübt und praktiziert werden. Edging gilt nicht nur als eine der besten Übungen für besonders intensive Orgasmen, sondern hilft Männern auch sehr wirkungsvoll gegen vorzeitigen Samenerguß. Doch es gibt noch einige Vorteile mehr!

Wenn du mehr über Edging erfahren willst und eine Anleitung zum Edging alleine oder zu zweit suchst, wünsche ich dir viel Spaß beim Lesen!

Was ist Edging?

In einfachen Worten: Edging ist eine Sextechnik, um den Orgasmus zu verzögern, gleichzeitig ein hohes Maß an Erregung aufrechtzuerhalten und am Ende dann einen extrem intensiven Orgasmus zu erleben.

Praktisch gesehen: Edging ist eine Sextechnik bzw. Masturbationstechnik, bei der du kurz vor dem Erreichen des Höhepunkts die Stimulation stoppst. Dann wird gewartet bis die Erregungskurve ein gutes Stück abfällt, bevor die Stimulation fortgeführt wird und du schließlich wieder vor der “Edge” (Deutsch: “Kante, Rand”) aufhörst.

Was zunächst nach böser Quälerei klingt, ist tatsächlich eine großartige Übung für extrem intensive Orgasmen. Und damit meine ich nicht einfach nur schöne Orgasmen, sondern jene Höhepunkte, bei denen du wirklich fliegst. Gleichzeitig lachst und weinst, weil die Glückshormone Serotonin & Dopamin deinen Körper wie ein Tsunami überrollen. Orgasmen, die schlicht und ergreifend deinen gesamten Körper erfassen und oft nicht aufhören möchten. Ein Perpetuum Mobilé der Erregung.

Eding ist aber vor allem ein Geduldsspiel. Du benötigst viel Selbstbeherrschung und ein gutes Timing. Vor allem, wenn du es an deinem Partner praktizierst.

Aber keine Sorge, Edging ist nicht schwierig zu lernen. Die Belohnung ist aber wirklich fabelhaft.

Lust bekommen? Okay, auf geht’s!

Für wen ist Edging geeignet?

Generell kann Edging von jeder Frau und jedem Mann, egal welchen Alters oder sexuellen Vorlieben, praktiziert werden. Es spielt auch keine Rolle, ob du aktuell Single oder in einer Beziehung bist, denn du kannst es mit dir alleine machen oder dich von deinem Partner edgen lassen.

In jedem Fall wirst du am Ende mit einem sehr intensiven Orgasmus belohnt, der es wirklich in sich hat ;-)

Doch Edging hat von intensiven Höhepunkten abgesehen aber noch weitere Vorteile:

  • Edging kann bei Paaren die Dauer der sexuellen Aktivität verlängern und intensivieren. Darauf weist auch eine Studie der International Society for Sexual Medicine hin.
  • Durch Edging können Paare Vertrauen und Hingabe zueinander stärken
  • Du entwickelst ein besserers Verständnis für deine sexuelle Erregungskurve (und der deines Partners!)
  • Regelmäßiges Edging ist für Männer ein gutes Training gegen vorzeitige Ejakulation
  • Manche Männer erleben “trockene Orgasmen” und sie (aber auch Frauen) berichten von exponentiell intensiveren Höhepunkten, wenn sie dann endlich richtig kommen.
  • Edging kann auch die Menge des Ejakulats erhöhen, da sich mit jedem Edging – Schritt mehr Sperma ansammelt.

Das sind doch mal einige sehr gute Argumente, Edging zu lernen.

Wie funktioniert Edging? Eine Anleitung für Frauen und Männer

Edging ist im Prinzip nicht schwierig zu erlernen. Folgende kleine Anleitung soll dir helfen, die ersten Schritte beim Edging erfolgreicher zu meistern. Der Rest ist learning by doing!

Der Weg zum Orgasmus führt im Allgemeinen durch folgende Phasen:

#1: Keine Erregung
#2: Leichte Erregung
#3: Starke Erregung (Der Orgasmus klopft bereits sachte an)
#4: Extrem starke Erregung (Du bist kurz vor dem Höhepunkt)
#5: Punkt ohne Wiederkehr (EDGE)
#6: Orgasmus

Edging alleine

Diese Phasen sind selbstverständlich individuell ganz verschieden und daher nur als grober Fahrplan zu verstehen. Wo genau dein Edging-Punkt liegt, solltest du in aller Ruhe mit dir alleine herausfinden. Ob du dafür Hand anlegst oder dein liebstes Sexspielzeug zu Hilfe nimmst, bleibt selbstverständlich ganz dir überlassen.

Bei der Orgasmuskontrolle durch Edging muss Du den knappen Moment zwischen Phase #4 und #5 erwischen. Wenn du spürst, dass du in Phase #4 kurz vor Eintritt in Phase #5 bist, stoppe die Stimulation komplett. Lege eine Pause ein, bis deine Erregungskurve sich wieder etwas beruhigt und auf Phase #2 oder #3 einpendelt. Wiederhole das Ganze einige Male, bis du dich dann über die Klippe schickst.

Es ist anfangs wirklich gar nicht so einfach, den perfekten Zeitpunkt abzupassen. Auch die Geduld kann ein Problem sein. Immerhin sind wir genetisch darauf programmiert, möglichst schnell zum Höhepunkt zu kommen. Aber du kannst diese Programmierung in weiten Teilen umkehren. Es gilt: Übung macht den Meister! Mit der Zeit wirst du Fortschritte bemerken und so deine Lust immer näher an die Edging – Grenze treiben können.

Mit jedem Edging-Schritt baut sich in deinem Körper mehr sexuelle Spannung auf. Wie ein Vulkan, der zwar immer mehr Magma ansammelt, aber sehr lange einfach nicht ausbrechen kann. Sobald er dann doch ausbricht, ist die Eruption meist umso gewaltiger.

Edging zu zweit

Auch mit einem Partner verspricht Edging sehr heisse Nächte und intensive Orgasmen. Ihr solltet aber zunächst mal über das Thema sprechen, damit beide auf der gleichen Seite sind. Wenn du deinem Partner ohne Vorwarnung bzw. sein Einverständnis immer wieder ohne Orgasmus lässt, könnte das zu Unmut führen.

Edging zu zweit ist ein sehr sinnliches Vergnügen, welches sich auch sehr gut mit Slow Sex kombinieren lässt. Auch beim gewollt langsamen Sex steht der Aufbau sexueller Spannung im Vordergrund – das Erreichen eines Orgasmus kann, muss aber nicht sein. Wenn du mehr erfahren willst, lohnt sich ein Blick in unseren Slow Sex Ratgeber.

Wie beim Slow Sex stimuliert ihr euch auch beim Edging gegenseitig nach Strich und Faden, aber ein Orgasmus bleibt zunächst verboten! Um das richtige Timing zu finden und den Edging-Punkt nicht zu verpassen, könnt ihr natürlich ein Zeichen oder Wort ausmachen, an dem die Stimulation stoppen soll.

Daraus lässt sich vor allem in Kombination mit verbundenen Augen und ans Bett gefesselten Händen ein sehr sinnliches Sexspiel machen, das neuen Schwung in euer Liebesleben bringt.

Wie oft solltest du edgen bevor du kommst?

Kurz gesagt: Edge, so oft du willst oder kannst! Da gibt es keine Regel. Allerdings gibt es Menschen, die nach einigen Beinaheorgasmen einen rapiden Abfall der Erregungskurve erfahren. Dies scheint allerdings nur sehr selten vorzukommen.

Letztendlich ist Edging etwas, was du ganz individuell für dich erfahren solltest. Es mag sein, daß du bereits nach dem zweiten Mal den Orgasmus willst. Andere sind da etwas “Härter im Nehmen” und können durchaus über Stunden oder gar Tage in diesem Schwebezustand der sexuellen Erregung bleiben.

Wie oft und wie lange du edgen willst und was dir gut tut, wirst du mit der Zeit schon herausfinden. Höre einfach auf die Signale deines Körpers.

Nebenwirkungen – Worauf beim Edging zu achten ist

Edging ist im Allgemeinen eine sehr sichere Sextechnik und frei von Nebenwirkungen. In seltenen Fällen kann es bei Männern zu Blutstau kommen. Dieser klingt jedoch nach dem Höhepunkt rasch ab.

Beim Edging zu zweit ist es wichtig, nach einer längeren Edging-Session den erlösten Partner gut aufzufangen. Vor allem wenn das Edging mit multiplen Orgasmen oder in einem Orgasmustsunami endet. So eine sexuelle Achterbahnfahrt ist sowohl körperlich als auch emotional sehr kraftraubend. Das solltet ihr niemals unterschätzen.

Mein Fazit zur Edging Sextechnik

Meiner Meinung nach ist einer der Hauptvorteile des Edging die Entwicklung einer tieferen Beziehung zur eigenen Sexualität und der des Partners. Je besser du weißt, wie dein Körper (oder der deines Partners) funktioniert und welche Phasen der Erregung er durchläuft, desto intensivere Erfahrungen kannst du beim Sex machen (oder schenken).

Doch auch der Aufbau von immer mehr sexueller Spannung ist ein wahnsinnig schönes Erlebnis. Ich belohne mich beim Edging mit intensiven Orgasmen, die weitaus stärker sind und viel länger andauern als bei “Quickies”.

Mein Partner hält durch regelmäßiges Edging – Training viel länger durch und davon hat unser Sexleben ebenfalls enorm an Mehrwert gewonnen. Win-Win :-)

Please wait...